Tierschutz Aktion gegen Massentierhaltung in der Schweiz

Mit Kreide gegen Tierleid

Die Kurzdokumentation auf tiere-essen.ch zeigt aktuelle Bilder aus der Schweizer Tierhaltung, wie sie hierzulande üblich sind. Es werden bewusst keine Schockbilder, Misshandlungen oder Tierquälerei im klassischen Sinn gezeigt, sondern der ganz normale Wahnsinn, dem Tiere (*) hierzulande ausgesetzt sind, solange wir Fleisch, Milch und Eier von ihnen konsumieren. Das Video wird begleitet und gesprochen von Andreas Hänni, Schweizer Eishockey-Profi und macht Mut zum Umdenken. Wussten Sie z.B., dass Sie jedes Jahr 15 Tieren das Leben retten können?

basel-vegan.ch unterstützt dieses Projekt.

Helfen auch Sie, die Seite und das Leid der Tiere in der Schweiz bekannt zu machen. Die Schweiz ist kein Heidiland für Tiere, glückliche schweizer Tiere für glückliches Schweizer Fleisch ist ein Mythos. Teilen Sie das Video auf Facebook oder schicken Sie es FreundInnen und Bekannten per Mail.

Weitere Hintergrund-Informationen im aktuellen Podcast der VGS.

(*) Betrifft Tiere, die wir in der Schweiz der Kategorie „Nutztier“ zugeordnet haben. Also Hühner, Schweine, Fische, Kälber und Rinder etc. Hunde und Katzen gelten als Haustiere. Diese Einteilung ist willkürlich und widerspiegelt nicht die Empfindungsfähigkeit der betroffenen Tiere. Was selbstverständlich nun nicht heissen soll, dass wir genau so entspannt Hunde und Katzen essen sollten.

Bitte folge und like uns:
Tags: No tags

Comments are closed.