tierfreundlich - ökologisch - gesund

In Basel entscheiden sich immer mehr Menschen für eine vegane Lebensweise. Ein Gewinn für Umwelt und Tiere! Durch eine vegane Lebensweise werden Ressourcen geschont, das Klima geschützt und noch dazu jedes Jahr zahlreiche Tiere vor Messer und Gabel bewahrt. basel-vegan.ch hilft bei der praktischen Umsetzung in der Region Basel und macht vegan alltagstauglich.

x

Events

Basel Vegan auf Facebook

Testimonials

Jana Grunwald mit Katze

"Ich finde es wichtig, die Menschen auch über die Schattenseiten der Fleisch- und Milchindustrie aufzuklären. Viele hinterfragen ihre Lebensweise erst dank eines Flyers, den sie von uns bekommen haben und sind dann sehr dankbar für die Informationen. Außerdem ist es ein toller Ausgleich zu meiner Arbeit im Büro. Als Aktivistin von Basel Vegan bin ich viel draussen unterwegs, treffe auf interessante Menschen und Spass macht es auch noch."

Jana Grunwald, 32
Marktforscherin
Kirsten
" 'Wer keine Bilder von leidenden Tieren sehen kann, sollte nicht versuchen die Bilder, sondern das Tierleid zu stoppen...'. U.a. diese Aussage hat mich als Tierliebhaberin motiviert, zunächst vegan und schon kurz darauf bei Basel Vegan aktiv zu werden. Durch meinen Einsatz möchte ich mehr und mehr Menschen zum HIN-schauen bewegen: die katastrophalen Auswirkungen des Konsums von Tierprodukten auf Tiere, Menschen und Umwelt müssen endlich jedem Verbraucher bewusst sein!"
Kirsten Rehder, 39,
Physiotherapeutin
Manuela Renner

"Ich engagiere mich für Basel Vegan, weil ich gerne unter Leuten bin, die auch vegan sind und dabei andere informieren, was vegan ist und wie man damit den Tieren und dem Umweltschutz helfen kann."

Manuela Renner, 28
Betriebswirtin Finanzdienstleistung
Michael-Zaugg

"Ich sehe keinen Grund, warum ein Lebewesen, das Schmerz, aber auch Glück empfinden kann, für mich leiden soll, ohne dass eine Notwendigkeit dafür besteht.
Deshalb möchte ich möglichst vielen meine Sicht näher bringen und zeigen, dass eine vegane Lebensweise für einen selbst, für die Umwelt und für die Tiere erhebliche Vorteile bringt."

Michael Zaugg, 25
Angehender Pflegefachmann HF
User Login